Wie Mütter sich an Ihren Kindern messen…

Hallo ihr lieben

Lange habe ich mir überlegt, ob ich diesen Post machen soll. Aber da es ja mein Blog ist und man wegscrollen kann, habe ich mich entschieden meine Gedanken aufzuschreiben.

Mich nervt es, dass sich Mütter an Ihren Kindern messen müssen.
Ich bin auf verschiedenen Mamma und Erziehungsgruppen auf Facebook. Manchmal ist es wirklich amüsant zu lesen, dass sein Kind nicht das einzige ist, welches nicht essen/schlafen/trinken will oder sich daran zu erfreuen wenn gleichaltrige Kinder laufen/sprechen oder gute Schulnoten nach Hause bringen.

Aber leider lese ich auch immer wieder folgende Beiträge:

Meine Emely * kann mit 13 Monaten schon laufen? Wann konnten dass denn eure Kinder?

Meine Kinder bekommen bis 12 Jahre keine Schokolade. Ich verstehe Mütter nicht die Kindern mit Süssem vollstopfen! Also wie seht ihr das?

Mein Janosch* konnte also schon mit 1.5 Jahren das ganze ABC aufsagen, und eure Kids?

(* Namen frei erfunden, Beiträge abgeändert aber so im Facebook gefunden)

Ihr könnt euch die lebhaften Diskussionen sicherlich vorstellen. Von der Mutter die behauptet, dass ihre Tochter mit 3 Monaten schon den Handstand konnte, zu der Mutter die sich nun sorgt, dass ihre Tochter mit 1 Jahr noch nicht laufen kann. Mütter die andere Mütter verurteilen weil ihre Kinder mal was Süsses bekommen, zu Mütter die Ihre Kinder nur mit Salat und Kichererbsen ernähren (achtung Ironie!).  Mütter die ihre Kinder in spezielle Schulen schicken damit diese nacher im Erwachsenenalter Politiker werden zu Mütter die sich nun Sorgen machen weil ihr Kind noch kein ABC aufsagen kann sondern ganz normal entwickelt ist.

Ich frage mich weshalb wir uns an unseren Kindern messen müssen. Lassen wir doch Kinder Kinder sein. Lassen wir sie doch in ihrem Rhytmus aufwachsen und entwickeln. Sie müssen sich dann in der Schule und im Arbeitsleben noch genug unterordnen und an Regeln halten. Lassen wir ihnen ihre unbeschwerte Kindheit…

 

Advertisements