Unbeschwertes Autofahren mit Kindern #Hacks

Hallo ihr lieben

 

Heute ein Thema sowie Hacks welches mir sehr am Herzen liegt. Ich merke selber, dass ich immer wieder all zu schnell während der Autofahrt abgelenkt bin.
Meine Kleine sitzt quer hinter mir und die Verlockung kurz nach hinten zu schauen ist sehr gross. Schauen ob alles gut ist, ob sie schläft oder was sie macht. Vorallem wenn Sie unruhig ist wird eine Autofahrt zur Zerreisprobe. Hier einige Hacks welche die Autofahrt angenehmer machen.

abenteuer, action, aktion

 

Für Kleinkinder:

-Hörbücher mit einfachen und altersgerechnet Geschichten oder Musik

-Mobile oder farbige Stickers am Fenster anbringen

-Puppe / Liebslingsplüschtier mitnehmen

-Ersatzschnuller in Reichweite des Kindes (wo es selber drankommt)

-Ferienzeit: Über Nacht fahren oder Kind vorher auspowern damit es müde ist resp. Fahrzeit dem kindlichen Schlafrythmus anpassen

-allenfalls ein Elternteil nach hinten zum Kind setzen

-Kuscheltuch oder Decke

-Einen Spiegel anbringen, damit man das Kind ohne umzudrehen im eigenen Rückspiegel sehen kann

-Neue Bilderbücher mitnehmen

 

 

Für grössere Kinder:

-Sich überlegen was es auf der Autofahrt alles zu entdecken gibt, eine Zeichnung davon machen und das Kind muss diese Objekte suchen und dann auch seiner Liste abstreichen. Ein Detektiv Spiel mit grossem Spassfaktor.

-Maluntensilien mitnehmen

-Ipad mit Filmen oder Spielen

-Viele Spiele wie „Mensch ärgere dich nicht“ gibt es auch als Reisespiel

-Hörbuch

-Ferienzeit: Über Nacht fahren oder Kind vorher auspowern damit es müde ist resp. Fahrzeit dem kindlichen Schlafrythmus anpassen

-Neue Bilder- oder Geschichtsbücher mitnehmen

-Legoplatte mit Legos mitnehmen und den Kindern den Auftrag geben ein Objekt nachzubauen, wer ist schneller fertig?

-Ich sehe was, was du nicht siehst

-Suche nach dem roten Auto, welches Kind findet mehrere rote (gelbe, grüne ect) Autos?

 

arbeit, ausflug, buch

 

Mit ein bisschen Fantasie und guter Vorbereitung geht auch eine längere Reise schnell vorbei. Wichtig sind genügende Pausen, sich nicht stressen zu lassen und die Reise entspannt anzugehen.

 

Habt ihr noch gute Tipps oder Ideen?

Alles Liebe Lia

Advertisements

Sonntagsessen – Kürbisgnocchi

Hallo ihr Lieben 

Sonntag ist bei uns Familientag. Wir versuchen dann möglichst ein Menü zu kochen welches wir unter der Woche zeitmässig einfach nicht bewältigen können. 

Diesen Sonntag gab es Kürbisgnocchi mit einer Kürbisrahmkäsesauce! Genial lecker! Ich hätte mich reinlegen können. 

Natürlich war es eine riesen Arbeit aber das Ergebnis hat sich gelohnt. Was kocht ihr Sonntags so? Habt ihr Lust auf das Rezept? 


Liebe Grüsse Lia

Mutter – Schwiegermutter – und ich als frischgebackene Mutter

Hallo ihr Lieben

Kennt ihr das auch? Da wird man Mutter, hat sich ausgemalt wie alles wird und dann kommt doch alles anders? Ich glaube jede Mutter kennt das 🙂

Ich wusste mit absoluter Sicherheit, dass ich nach der Geburt der Minieule nicht zu viel Besuch auf einmal wollte, dass ich mir von niemandem was sagen lassen wollte und einfach alles so machen wollte wie ich und mein Mann es gerade für richtig hielten.

Wie immer im Leben kommt es aber immer anders. Meine Tochter wurde inmitten eines von mir geplanten Grossanlasses geboren. Meine ganze Familie war im Stress und der Streitlevel dementsprechend hoch. Als ich aus dem Krankenhaus kam, respektieren meine Eltern den Wunsch nach Ruhe, meine Schwiegerfamilie interpretierte darin einen Hilferuf 🙂 Es war eine spannende und nervenaufreibende Zeit. Zudem hatte ich mit meinem Babyblues zu kämpfen (hierzu separat mehr). Viele Tipps, viele Ideen, viele Meinungen und Gespräche.

Zurückblickend kann ich sagen, dass wir es ziemlich gut gemeistert haben. Beim nächsten Kind würde ich aber gerne ein bisschen offener und direkter sagen können wenn ich meine Ruhe brauche und damit meine ich nun mal nicht, dass man mir mein Kind abnimmt, damit ich in Ruhe den Haushalt machen kann oder mich ausruhen kann. Damit meine ich Ruhe für mich – MIT meinem Kind. 🙂

Aber so sind sie nunmal die lieben Familien und jeder der in einer grossen (vorzugsweise südländischen) Familie aufgewachsen ist wird hier energisch mit dem Kopf nicken.

Aber wir lieben unsere Familie ja auch dafür oder?

Alles liebe, Lia